Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Sehr kurzer Fahrtag

14.8.2019

Morgens fast allein am Strand von Roja lang gelaufen. Den Vormittag mit Lesen verbracht (Kleinert, Thürmer) . Die nebenan stehenden Polen sind schon im Morgengrauen abgefahren.
Dann irgendwann später Start Richtung Riga.


Bis Mersrage Tramper mitgenommen.
Patrice, Franzose, war Morgens noch am Kap Kolka.
Hat mir ein paar Dörfer, die Astronomiestation und besonders Kuldiga empfohlen. Seine Kontakte mit Bewohnern der Livenküste hinterlassen einen ähnlich gemischten Eindruck wie meine wenigen Episoden. Sind die Leute einfach nur scheu oder muffelig?
Erzählt auch viel von Frankreich und dem Algerienkrieg.

Abends Campingplatz bei Pliencims angefahren.
Ansammlung von kleinen Ferienhütten auf einer Wiese mit Strandzugang. An jedem Stellplatz eine kleine überdachte Sitzgruppe und Grill.
Eigentlich ganz nett.
Der Platz ist nur halb belegt, mir gerade zu dicht.

Was hat mich ausgerechnet heute auf einen Campingplatz getrieben!?
Tanks befinden sich doch in gutem Zustand, die Richtigen sind leer und voll!
Ach ja, ich suche einen Stellplatz mit Infrastruktur in der Nähe von Riga. Und dabei wieder mal die Regel missachtet „in unbekanntem Gebiet spätestens ab 15 Uhr einen Stellplatz ausgucken!“.
Ist ja auch schwierig, wenn man erst 15 Uhr losfährt.
Nölige Unzufriedenheit mit dem undisziplinierten Fahrer macht sich breit.

Zur Stimmungsaufhellung ein paar erbauliche Erfolgserlebnisse mit Sketchup; Quader erstellt, verändert, positioniert und fixiert. Dann die täglichen Duolingoübungen nachgeholt und früh schlafen gegangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.