Allgemein, Litauen
Kommentare 1

Regenpark

Über Nacht Regen, sieht ungemütlich draussen aus.
Frühstücken, dann Parkbesichtigung.
Auch nach dem Frühstück regnet es pausenlos weiter.
Direkt weiterfahren ohne den Park mal kurz angesehen zu haben, mag ich auch nicht.
Also erst mal prokastinierendes Abwaschen, Aufräumen, Mails beantworten, Sim-Karte leer und noch ein Kaffee.

Neben Regenjacke residiert auch meine regenerprobte Segelhose schon lange ungestört in einem Staufach und kommt endlich mal zum Einsatz.
Der Park ist interessanter wie erwartet. Lange Baumalleen, ein kleiner Fluss mit Brücken und eine Orangerie mit Turm.

Der Turm ist deutlich nach einem bekannten Vorbild im Süden Europas

Der Brillenträger freut sich über die tropfenfreie Sicht im Regen. Dank Hut entfällt die ständige Wischerei der Brille im Regen. Die breite Hutkrempe funktioniert besser als jede Kappe, hätte Mann auch früher wissen können.
Aus dem kurzen Spaziergang wird eine lange Strecke kreuz und quer durch den Park.
Darüber ist es inzwischen etwas sehr später Vormittag geworden.

Der Regen trommelt immer noch aufs Jumper-Dach. Abfahrt Richtung Lettland und zurück ans Meer. Küste zieht immer wie ein Magnet, egal wie nett die Landschaft und die Seen.

Vorher ist noch ein logistisches Problem zu lösen. Auch die 30 Gigabyte meiner spanischen Sim-Karte sind endlich.
Die Karte laest sich per Internet wieder aufladen, wenn man Internetverbindung hat.
Also kleine Wanderung in die City von Plunge , suche nach einem freien WLAN.

Im Kaffee Exlibris werde ich fündig. Bei Kaffee und Croissants sende ich Euros nach Spanien und bekomme Datenvolumen auf meine SIM-Karte zurück.

Zurück zum Jumper, Koordinaten von einem kleinen Fischerdorf kurz hinter der lettischen Grenze auf dem iPad eingeben und Susi führt mich durch lange Waldstrecken nach Lettland.

Die letzten 15 km wieder über eine Waschbrettpiste. Einheimische meinen, diese Pisten fährt man entweder mit 10-20km/h oder man „fliegt“ mit 60-70 Sachen über die Querrillen. Wenn kein grösseres Schlagloch oder Wild dazwischen kommt, erscheint die Flugversion Material- und Nervenfreundlicher.

Und für eine der beiden Alternativen steht der Spass.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.