Jumper, Portugal
Schreibe einen Kommentar

Procastination (1)

Eigentlich wollte ich von der Küste zurück ins Inland fahren und endlich meine Notizen vom Oktober / November fertig machen.
Handschriftliche Notizen von einigen Veranstaltungen, die ich im Herbst besucht hatte. (PMCamp, ESSummit, Consozial)
Nach ein paar Wochen ist auch dem Schreiber nicht immer so klar,
was das Gekritzel auf Papier darstellen könnte und an was die Stichworte, wenn dann wiedererkannt, erinnern sollten. Es wird also langsam Zeit!
Aber auf dem Weg vom grossen Womo-Stellplatz am Fussballstadion fiel mir ein kleiner Parkplatz fast direkt am Strand auf. Fast leer.
Aus „nur mal angucken“ wurde eine Strandwanderung und anschliessend eine Runde mit dem Faltrad durch die Umgebung.
Nach ein paar hundert Metern Radweg nur noch Feldwege.
Die anderen Radfahrer waren mit Mountainbikes unterwegs, der Bromi-Fahrer schob dann halt öfter mal durch Sand und Schlammlöcher.
Schon praktisch, so ein Rad lässt sich nach Fahrfehlern einfach aus der Pfütze tragen.
Nicht so zickig wie der Jumper, wenn es mal etwas schwieriger wird.
Abends war dann auch die Motivation hinsichtlich „Zettel endlich ins Reine bringen“ müde.
Warmes Wetter, klarer Himmel und Sonnenuntergang am Strand gibt es ja auch nicht immer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.