Deutschland, Technik
Kommentare 4

nur mal eben schnell

Seit Jahren nerven bei dem kleinen Renner die erlahmten Gasdruckdämpfer der Kofferraumhaube. Aufgabe dieser Teile ist das Offenhalten der Haube. Der Kofferraum ist, wie beim Käfer vorn, hinten ist ja wenig Platz wegen der dort verbauten Schubtechnik. Bisher durfte die Aufgabe ein Schirm übernehmen.

Geht gut, bis man beim Kramen im Keller des Fahrzeugs den Schirm beiseite schiebt oder ein Windstoss nachhilft, dann Beule am Hinterkopf. Passiert gern bei Regen, Nachts beim Werkzeug suchen oder Starthilfe-Manövern mit Batterie-Beteiligung. Also in den passendsten Situationen als Sahnhäubchen zum Stress.

Für knapp 20 Euro gibt es neue, funktionierende Gasdruckdämpfer. Letzte Woche angekommen, heute sollte die Investition mal eben schnell eingebaut werden. Sind ja nur 4 Schrauben oder Bolzen zu lösen…

Die oberen beiden Befestigungen sind auch gut sichtbar, bei näherer Betrachtung sind die Gegenstücke aber auch mit Hilfe von Taschenlampe, Spiegel und Kamera kaum zu sehen. Irgendwo tief unten hinter Spritzblech, Tankschlauch und Kabelbäumen – wird wohl doch etwas schwieriger. Die heutige Bastelstunde auf das Tauschen der Scheibenwischer gekürzt, wenigstens ein kleines Erfolgserlebnis muss schon sein.

Zurück am Schreibtisch, Google befragt und schnell erkannt: die Beschaffung der Ersatzteile ist das kleinste Problem bei der Aktion.

Hier nur der Link zu einem der Lösungsvorschläge:

http://www.ingbilly.de/pages/haubwerk.html

Der Schirm liegt wieder im Kofferraum bereit.

4 Kommentare

    • RolfL sagt

      man kann die Macken auch als Orginalitätsmerkmale sehen wollen 🙂

  1. Andreas sagt

    Also bitte, die Farbe des Schirms geht ja gar nicht, da macht sich der schwarze Hengst ja zum Affen 🐵 😎😂

    • RolfL sagt

      also es gibt so Momente, da passt zu der schwarzen Zicke ein rosa Mützchen für die Reise zum Mond.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.