Portugal
Schreibe einen Kommentar

Endlich

Es hat sich etwas hingezogen. 3000km.
Atlantikstrand ohne Strandkörbe statt Strandsimulation in Schöneberg.

Am Übernachtungsplatz (am Castell Braganca) heute morgen an der spanischen Grenze war es ungemütlichst nasskalt (3 Grad). Imposant war Annäherung von Regenwolken und Morgennebel über dem Tal.

Statt Castellbesichtigung direkt auf die Bahn Richtung Westen an die Küste.

Landschaftlich eine schöne Strecke von Braganca nach Aveiro, trotz Dauerregen gut erkennbar. Doch bei dem Wetter sind auch Porto und Douro Tal nicht so anziehend.

Am Atlantik angekommen, gibt es auch mal kurz Sonne zur Begrüßung 😎

Grauer Himmel, aber schon 13 Grad. Wir nähern uns gewünschten Umgebungstemperaturen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.