fast fertig

Alle Schrauben angezogen, neuer Tisch ist endlich drin.

Etwas massiv in dem kleinen Auto. Aber er kann sich auch klein machen, war ja Ziel der Übung.

Baustelle Jumper

3.10.2019

Abschnitt Tisch

Probesitzen mit Test-Tischplatte.

Mit Zeichnungen und Computerprogrammen war es nicht so ganz überzeugend gelungen, den geplanten Einbau eines Schwenktisches vorab zu prüfen.

Schwenktisch!?—>> https://www.youtube.com/watch?v=lOZsFMOU8Pg

Also nun in Teilschritten, statt „wer plant irrt genauer“, langsam iterativ von Irrtum zu Irrtum.

Gestell für Schwenktisch beschafft und mit Klemmen zur Probe montiert.

Erstes Ergebnis; der geplante Montagepunkte direkt an der Sitzbank verträgt sich nicht mit vorhandener Steckdose und Heizungausgang.

In kleinen überraschenden Details unterscheiden sich die Standardausbauten dann doch wieder. Beim Montagevorbild kommen Heizung und Steckdose unter der Sitzbank an, bei Jumper an der Seitenwand.

Am neu gewählten Punkt den Lagun-Arm montiert und ausgediente Billy-Regal-Rückseite zu Testtischplatten verarbeitet. Länge 90 passt und laest sich eingeklapppt gut in die Position längs an die Fensterseite schwenken.

Die mit der Billy-Platte simulierte Tischplatte wird mit 60*90 cm im ausgeklappten Zustand sogar etwas grösser wie der Standardtisch.

quer, eingeklappt.
eingeklappt, längs

Beginnt nun die Suche nach dem passenden, günstigen Marine-Klapptisch.

Abschnitt TTT

Air-Head montiert. Erwartungsgemaes war die Demontage der eingebauten Chemiekiste der mühsamere Teil der Aktion. Viele kleine Schräubchen und Kabel waren zu demontieren und anschliessend ein paar irrtümlich demontierte Schraubverbindungen wieder einzubauen.

Schraubensuchserviceklappe

Die nächste Demontage wäre einfacher. Dazu wird es kaum Gelegenheit geben, werde nicht nochmal ein Auto mit so einer Chemiekiste kaufen.

Die Montage des Entlüftungsschlauches zur Serviceklappe wurde dagegen unerwartet schwierig. Wenig Raum um den robusten und damit auch wenig flexiblen Schlauch, in die richtige Position zu bekommen. Gut dass ich doch noch die Air Head entdeckt habe. Die bekanntere und etwas günstigere Nature Head braucht noch ein paar entscheidende cm mehr in der Einbautiefe.

Nun wartet der Thron auf Ausflug und erste Sitzungen.

Küchenschrank

8.8.2019 Küchenschrank

Gestern ein Video von einem engagierten Küchenschrankbauer entdeckt.
(Van Conversion Ideas | Lee’s Incredible Van Build 3 Update 2018)

Nein, natürlich nicht Einbauküchen, Schrankdekors und Elektrogeräteschrankwand – natürlich ein Kastenwagenbewohner.

Der hat sich einen interessanten Küchenblock konstruiert.

Mich nervt zunehmend die Klapperei beim Fahren und die Rumräumerei im Stand. Im Stand sortieren sich Töpfe, Geschirr und Vorräte beim Gebrauch nach Zugriff. Erscheint dann nach einiger Stand! Zeit ordentlich und sinnvoll. Beim Fahren können die potentiellen Schallkörper aber nicht dicht genug gestopft werden. Sieht chaotisch aus, klappert aber nicht.

Bei häufigem Wechsel von Stand- und Fahrtagen setzt sich leider keine stabile Lösung durch.

Die besten Kompromisse zwischen Ruhe und Zugriff haben bisher Kunststoffboxen gebracht. Euroboxen lassen sich schnell umsortieren und sitzen bei der Fahrt dennoch geräuscharm an den Plätzen. Krawallmacher in einzelnen Boxen lassen sich schnell orten und still stellen.

Entsprechend kleinere Einheiten fehlen mir noch passend für die 2 grossen Schubladen und die 3 Oberschränke.

Werde mir sicher keine Schränke konstruieren, aber gezielter nach passenden Kunststoffboxen suchen.
Ausmessen!