Tag: 2019-09-02

Bergrad

Wir wollten nur mal eine kleine Runde um den See und zur nächsten Stadt fahren. Die letzten Erfahrungen mit Bromi auf Rundwegen lassen den Einsatz von normalen Fahrrädern mit normalen großen Raddurchmessern ratsam erscheinen. Man möchte ja doch möglichst rollen und weniger schieben und tragen. Auf zum Fahrradverleih am Stellplatz. Nur unförmige Geräte mit dicken Reifen und Mountainbike-Rahmen. Und Scheibenbremsen an einem Fahrrad!?! Stabiles Vorurteil, ähnlich wie bei gestylten SUVs in der Stadt; fürs Gelände zu empfindlich und in der Stadt nur sperrig. Irgendwann verfestigt sich die Einschätzung „Senioren-Auto“ oder „Bedeutungsprothese“. Erst wenn man mal einen echten Geländewagen im Gelände erlebt, wird wieder klar wozu Bodenfreiheit nützlich ist. Nein nicht um eine bequeme Einstiegshöhe bei Rückenproblemen zu erzielen. Zurück zu den Zweirädern. Alle Räder im Verleih sahen so aus. Auch für meine Laienaugen erkennbar unterschiedliche Typen, aber keine ernstzunehmende Ahnung von der Bedeutung. Der Kenner hätte bei der Auswahl sicherlich eine ganze Liste an Beurteilungskategorien nutzen können, Schaltung, Bremsen, Rahmenform… Der Sattel vom ersten Sportgerät in der Reihe wies von der Form eine Ähnlichkeit mit …