Tag: 2019-08-14

Ventspils, Livenküste, Kap Kolka

13.8.2019 Ventspils, Livenküste, Kap Kolka Morgens per Bromi ein paar Runden durch Ventspils. Aufwändige Infrastruktur, Radwege, neue Konzerthalle, Kunstinstallationen und frisch restaurierte Holzhäuser. Ventspils lebte mal gut vom Fischfang (Fischereimuseum, Ankersammlung im Park) und jetzt von der Verschiffung des russischen Erdöls. Grosse Erdöltanks fand ich im Norden dann bei der Suche nach den verbliebenen Fischerdörfern. Der Baltikum-Reiseführer erwähnt das Dorf Staldszene mit erhaltenen Fischerhöfen aus dem 19.Jahrhundert. Aber Susi findet nur riesige Erdöltanks und gesperrte Zufahrten. Zur „russischen Zeit“ nach dem 2. Weltkrieg, sind viele der dort lebenden Liven vertrieben worden. Im militärischen Sperrgebiet war Fischen verboten, wovon sollten sie auch leben. Jetzt soll es noch 14 erhaltene Dörfer geben. In dieser Gegend kommt Susi an ihre Grenzen und findet öfter mal Sandwege und Sackgassen statt Zufahrten. Beim zweiten Dorf gebe ich auf, bevor Jumper sich mal wieder irgendwo eingräbt. Für die Rücktour ist dann doch mal eine bessere Wegbeschreibung fällig, die Beschilderungen leiten auch nur an Badestellen. Weiter Richtung Kap Kolka, zwischendurch Rast auf einem kleinen Strandparkplatz. Ein paar Kite-Surfer haben hier den kilometerlangen …