Tag: 2019-08-08

Küchenschrank

8.8.2019 Küchenschrank Gestern ein Video von einem engagierten Küchenschrankbauer entdeckt. (Van Conversion Ideas | Lee’s Incredible Van Build 3 Update 2018) Nein, natürlich nicht Einbauküchen, Schrankdekors und Elektrogeräteschrankwand – natürlich ein Kastenwagenbewohner. Der hat sich einen interessanten Küchenblock konstruiert. Mich nervt zunehmend die Klapperei beim Fahren und die Rumräumerei im Stand. Im Stand sortieren sich Töpfe, Geschirr und Vorräte beim Gebrauch nach Zugriff. Erscheint dann nach einiger Stand! Zeit ordentlich und sinnvoll. Beim Fahren können die potentiellen Schallkörper aber nicht dicht genug gestopft werden. Sieht chaotisch aus, klappert aber nicht. Bei häufigem Wechsel von Stand- und Fahrtagen setzt sich leider keine stabile Lösung durch. Die besten Kompromisse zwischen Ruhe und Zugriff haben bisher Kunststoffboxen gebracht. Euroboxen lassen sich schnell umsortieren und sitzen bei der Fahrt dennoch geräuscharm an den Plätzen. Krawallmacher in einzelnen Boxen lassen sich schnell orten und still stellen. Entsprechend kleinere Einheiten fehlen mir noch passend für die 2 grossen Schubladen und die 3 Oberschränke. Werde mir sicher keine Schränke konstruieren, aber gezielter nach passenden Kunststoffboxen suchen. Ausmessen!

Raketenlabyrinth

7.8.2019 Litauen, Raketensilos, Museum kalter Krieg Die 4 runden tiefen Schächte waren die Garage für ballistische Atomraketen mit Ziel Westeuropa. Unter der Erde sind die Raketenbunker mit einem zentralen Steuerungsbunker über ein mehrstöckiges Labyrinth aus Gängen und Kammern verbunden. Mit einem Audioguide in der Hand, immer auf der Suche nach roten Kapitel-Nummern an den Wänden, streife ich durch die Etagen der Bunkeranlage. Nach der langen einsamen Rumpelstrecke hierher durch das Naturschutzgebiet, überraschte der voll besetzten Parkplatz vor dem Eingang. Jetzt gilt es immer genug Abstand zu den lärmenden Besuchergruppen in der Bunkeranlage zu halten. Vom markierten Besichtigungsweg, Linie auf dem Boden, wie bei Ikea, führen verwirrend viele Türen in Nebenräume und Kammern. Wenns schief geht, steht man aber auch mal unverhofft mitten in der nächsten Gruppe. Beindruckender Wahnsinn. Mit was für einem gigantischen Aufwand an Material, Arbeitskraft, Wissenschaft und Kreativität diese Anlage vor 60 Jahren aufgebaut und über Jahrzehnte betrieben wurde. Kommunikationstechnik, riesige Dieselgeneratoren, Schaltschränke, Filterkammern und Tanklager zur ständigen Wartung der Raketen. Und dann diese spezielle Gestaltung russischer Technik aus westlich geprägter Sicht. Erscheint …